Sie verwenden einen veralteten Browser mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können.
Natascha Kampusch - The Official Website
Jetzt spenden: Unterstützen wir gemeinsam die Kinder auf Sri Lanka!

10 Years of Freedom

10 Years of Freedom

Release on April 25, 2017 in UK, US, CA & AU

In her new book “10 Years of Freedom”, Natascha Kampusch tells her readership about the impact of a nightmarish captivity and sheer turbulent times afterwards: about the deep and never ending trauma, her first days in freedom (when she was locked up again with police officers and doctors), a very controversial media coverage (highly speculative diagnoses, theories regarding the Stockholm syndrome or role swapping, naming like “the cellar girl” and “sex slave”), wild conspiracy theories (trials, review boards, police and FBI investigations), several charity projects (a journey to the island of Sri Lanka to build a children’s ward and the supporting PET, an organisation for animal rights) and as well some amusing details of her everyday life (regarding her work, hobbies, family and friends). Telling her story will not definitely change the past but it may help other people to find some sort of inspiration in their lives.

Order Now

Unterstützen wir gemeinsam das Katzenhaus des Tierschutzvereins!

Max

Jetzt spenden

Die Gebäude des Wiener Tierschutzvereins in Vösendorf wurden auf einem alten Raffinerie-Gelände errichtet. Seit der Errichtung und Eröffnung unseres Tierschutzhauses gab, gibt es und wird es immer wieder Probleme beispielsweise durch die erhebliche Schimmelbildung aufgrund der Altlast geben, auf der das Wiener Tierschutzhaus errichtet wurde. Auch stellt uns die Statik immer wieder vor neue Herausforderungen, da das Wiener Tierschutzhaus durch den Teer ständig in leichter Bewegung ist. Viele Teile unseres großen Gebäudes sind sanierungsbedürftig.

Das neue Buch von Natascha Kampusch “10 Jahre Freiheit”

Seit 12. August 2016 im Handel

10-jahre-freiheit

Jetzt Bestellen

Sie hatte geglaubt, mit ihrer Selbstbefreiung beginne ein völlig neues Leben voller Energie und Chancen. Stattdessen wurde sie immer wieder dazu gezwungen, in ihre dunkle Vergangenheit einzutauchen. Jetzt erzählt Natascha Kampusch erstmals, wie schwer sie es hatte, ihre Rolle zu finden – und warum sie den Glauben an das Gute im Menschen trotz allem nicht verloren hat. Das bewegende Buch einer mutigen Frau, die immer wieder die Kraft findet, ihr Leben in die Hand zu nehmen.
Am 23. August 2006 endete eine der spektakulärsten Entführungen in der jüngeren Geschichte: Natascha Kampusch gelang die Flucht aus dem Kellerverlies, in dem sie über acht Jahre eingesperrt war. Darüber hat sie ein viel beachtetes Buch geschrieben. Zehn Jahre nach der Selbstbefreiung gewährt sie Einblick in ihr Leben nach der Flucht. Sie erzählt von ihren Erfahrungen, bitteren und schönen, von ihren Träumen und Alpträumen, von ihrem Alltag, ihrem sozialen Einsatz für Projekte (unter anderem in Sri Lanka) und ihrem Engagement für traumatisierte Jugendliche. In der Hoffnung, dadurch auch das eigene Trauma zu überwinden.

Bring Back Nigeria’s 200 Missing School Girls

Von den über 200 entführten Mädchen in Nigeria gibt es immer noch keine Spur – doch ihr Schicksal berührt Menschen auf der ganzen Welt.

Eine weltweite Internet-Kampagne fordert die Freilassung der Mädchen. Auf der politischen Ebene wächst der Druck auf die nigerianische Regierung, mehr zu tun. Frankreich und fünf afrikanische Länder wollen mit einem gemeinsamen Aktionsplan gegen die Terrororganisation vorgehen.

Petition starten
 
 

nk_girls_back

Unterstützen wir gemeinsam die Kinder in Sri Lanka!

Jetzt spenden

Paradiesische Strände und sein Jahrtausende altes Kulturerbe ändern leider nichts an der Tatsache, dass Sri Lanka zu den ärmsten Ländern der Welt gehört. Am härtesten sind die Kinder betroffen. Ihr Leben beginnt bereits mit mangelnder medizinischer Versorgung, unzureichender Ernährung und beschränktem Zugang zu Bildung. Dem nicht genug haben Bürgerkrieg und Tsunamikatastrophe die Not verschärft und viele junge Menschen zu Waisen gemacht.

Mich hat das Elend Sri Lankas schon zur Zeit meiner Gefangenschaft tief betroffen gemacht. Vor allem die Berichte zur tödlichen Flutwelle haben mich sehr berührt. Schon damals entstand der Wunsch etwas zu tun.

Jetzt konnte ich ihn in die Tat umsetzen, indem ich die Errichtung einer Kinderkrankenstation ermöglicht habe. In dieser verarmten ländlichen Region gab es bisher eine absolut unzureichende medizinische Versorgung für Kinder und werdende Mütter. Das Kinderkrankenhaus ist nun nach einjähriger Bauzeit am 12. Oktober feierlich eröffnet worden. Ich bin überglücklich und überwältig von der Freude, die ich dabei erleben durfte.

Leider hat mir der Besuch auf Sri Lanka auch gezeigt, dass es noch viel mehr Einsatz braucht, um die Lebenssituation der Kinder zu verbessern. Neben einer adäquaten Gesundheitsversorgung sind vor allem Bildungsprojekte notwendig, die sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen die Chance geben, ihr Leben durch das erworbene Wissen selbst in die Hand zu nehmen.

Deshalb habe ich mich dafür entschlossen, mich für die Ausbildungsprojekte von Jugend Eine Welt / Don Bosco in Sri Lanka einzusetzen. Auf meiner Reise konnte ich mir mehrere Schulen und Kinderwohnheime von Jugend Eine Welt / Don Bosco ansehen. Das Glück, das ich dabei empfunden habe, als ich die strahlenden Kinderaugen gesehen habe, lässt sich gar nicht beschreiben.

Helfen Sie bitte mit, unsere Welt in eine bessere zu verwandeln!

Unter www.jugendeinewelt.at finden Sie die Möglichkeit online zu spenden. Jugend Eine Welt ist Träger des österreichischen Spendengütesiegels. Ihre Spende können Sie steuerlich absetzen.